Hier finden Sie die negativen Muster in der Übersicht. Die Nummern vor den Titeln beziehen sich auf die Kapitel der gedruckten Version.

02 - Elfenbeinturm

In der Abgeschiedenheit, fernab der Praxis, brütet ein verschrobenes Grüppchen Lösungsvorschläge aus, die niemand umsetzen möchte, denen es an Alltagstauglichkeit mangelt und deren (vermeintliche) Genialität nur wenige zu würdigen wissen.

05 - Diktator

Besserwisser, Bevormunder und Begründungsverweigerer genießen unter Kopfarbeitern so ziemlich die geringstmögliche Wertschätzung und werden – mit Recht – boykottiert, ignoriert und/oder unterminiert. Falls Softwarearchitekten sich so verhalten droht Desaster.

07 - Zu viel des Guten

Softwarearchitekten verfügen über ein ganz besonderes Portfolio möglicher Exzesse: Zu viele Fesseln, zu viele Freiheiten, zu viel Dokumentation und so weiter…

09 - Notationskrieger

Eine im mittleren Management auftretende, bipedale humanoide Lebensform, die sowohl vom Erbsenzähler als auch vom Prinzipienreiter (lat. Equester principiae) abstammt. Kompromisse sind dem Notationskrieger ein Dorn im Auge. Vorschriften, Regeln und Normen sind für ihn gesetzesgleich.

10 - Codeheld

Einsam hockt er mit gekrümmtem Rücken und verbissenem Blick vor dem Bildschirm. Er, mit Quellcode und Compiler allein in der Finsternis…

13 - Perfektionist

Perfektionismus ist die Stimme des Unterdrückers, der Feind jedes Menschen. Er engt Sie ein Leben lang ein und macht Sie verrückt […]. Ich glaube, dass Perfektionismus auf der besessenen Vorstellung beruht, dass man nicht sterben würde, wenn man nur sorgfältig genug voranschritte und jeden Trittstein genau träfe. (Anne Lamot)

15 - Prozessprediger

Prozessprediger entwickeln und verteidigen detaillierte Vorgehensmodelle und kämpfen für deren Einhaltung; um (fast) jeden Preis. Sie predigen ebetsmühlenartig den Teams das Mantra: HEADV-HEADV-HEADV (Haltet Euch An Diese Vorschriften). Es gibt Prozessverantwortliche, Quality Gates und, zumindest gerüchteweise, rituelle Bestrafungen von Prozessverweigerern.

17 - Verschätzer

Verschätzer antworten freimütig, schnell und vermeintlich präzise auf alle Fragen nach Aufwand, Zeit, Geld oder anderen numerischen Größen. Dadurch suggerieren sie Sachkenntnis und Souveränität. Leider werden Verschätzer regelmäßig von der harten Realität eingeholt und ihre Schätzungen ad absurdum geführt.

21 - Der Ignorant

NIH - not invented here war (oder ist noch?) eine verbreitete Krankheit, und eine von mehreren Möglichkeit, Ignoranz zu zeigen.

22 - Toolistan

In fernen Lande Toolistan leben größtenteils optimistische Menschen. Sie glauben fest daran, dass mit einem neuen Werkzeug das nächste Projekt schon sauber laufen wird. Sie vertrauen in die farbenprächtigen Broschüren der Hersteller, denn wer so teure Werkzeuge produziert, der wird sich wohl gut auskennen.

28 - Schmutzfink

Schmutzfinken besitzen einen überaus starken Überlebenswillen und lassen sich auch durch Technologiewechsel nicht aus ihrem Konzept bringen. Im Gegenteil: Mit jeder neuen Technologie, Programmiersprache und jedem Framework entdecken Schmutzfinken neue und kreative Möglichkeiten, ihrer Passion zu frönen.

30 - Industrie 4.0

Remote is the new local: Alles vernetzt – Waren, Maschinen, Fabriken, Liefe- ranten, Kunden, Menschen. Bots koordinieren automagisch Entwicklung, Lieferung, Produktion, Bestellung und Abwicklung von Produkten und Dienstleistungen. Hinter dem (eher nichtssagenden Stichwort Industrie 4.0 verbirgt sich die nächste Evolutionsstufe unserer ohnehin schon ziemlich elektronifiziert-vernetzten Gesellschaft – die postindustrielle Revolution

31 - Bimodale IT

Die Bankrotterklärung des bisherigen IT-Managements: Das Streben nach bimodaler IT zeigt, dass Organisationen grundsätzlich an die innovative Kraft iterativ-agiler Prozesse glauben, diese aber für ihre Kernsysteme aus organisatorischer Unfähigkeit heraus selbst nicht einführen können.

32 - Flexibilisator

Kennen Sie diesen Drang nach Verallgemeinerung, den tiefen Wunsch etwas Großes zu schaffen? Der Flexibilisator findet den ultimativen Kick, wenn er über den beschränkten Spezialfall der aktuellen User-Story hinaus quasi ein zeitloses Denkmal der Flexibilität erschaffen kann.

Hinweis

arc42 offers architecture training.

Two expert trainers at all times, highly practical and pragmatic, ideal preparation for iSAQB CPSA-Foundation certification.
Next available dates (in German):

IMPROVE
Advanced Architecture

iSAQB CPSA-Advanced Training, IMPROVE: Learn to effectively evolve and maintain systems. Early bird rates available. Contact us for inhouse training.